• Startseite
  • Paneuropa-Radweg

    eine europäische (Fahrrad)Klammer

    Geschichte:
    Die Idee eine länderübergreifende Radwegeverbindung zwischen Tschechien und –Deutschland zu projektieren entstand im Jahre 2001. Im Landkreis Neustadt a.d.Waldnaab, in der Grenzregion zu Tschechien gelegen, wurde u.a. mit Mitteln der Europäischen Union eine stillgelegte Bahnstrecke zu einem Radweg umgebaut. Dies war auch die Initialzündung für unsere tschechischen Freunde, diesen Weg in ihrem Land fortzusetzen. In der damaligen Zeit (noch bis heute) wurde auch an der Autobahn A 6 in unserer Region gebaut. Diese Europastraße (E 50), auch Via Carolina genannt verbindet nunmehr Frankreich mit Tschechien und bildet die wichtigste Magistrale zwischen beiden Ländern. Die prominente Vorgängerin dieser modernen Autobahnverbindung war eine Mittelalterliche Handelsstraße, „Die goldene Straße" genannt. Dies waren die Grundsteine für die Überlegung einen länderübergreifenden Radweg auszuweisen.
     
    Idee:
    Grundsätzlich sollte der Weg auf vorhandenen Radwegen verlaufen. Diese sind bekannt, werden gepflegt und besitzen die notwendige Infrastruktur. Bestehende Wege haben sich bewährt und besitzen regionale Ansprechpartner. Der PANEUROPA-RADWEG bildet sozusagen die Klammer für die einzelnen Teilabschnitte und verbindet unter einem einheitlichen Logo drei europäische Länder und zwei Weltmetropolen. Er bildet in der Mitte Süddeutschlands eine durchgehende Ost-West-Verbindung und trägt damit zum europäischen Gedanken der Völkerverständigung hervorragend bei.
     
    Fahrpraxis:
    Die Strecke verläuft auf vorhandenen Radwegen. Die detaillierten Wegebeschreibungen und Wegebezeichnungen sind dieser Homepage zu entnehmen. An Abzweigungen und/oder regionalen Besonderheiten ist das PANEUROPA-RADWEG Logo angebracht. Sollten Sie Einzelheiten über besondere Streckenabschnitte benötigen, können Sie jederzeit über die genannten Ansprechpartner Infomaterial bestellen.
    Wir wünschen uns, dass wir mit dieser Idee eines paneuropäischen Radweges dazu beitragen können, wunderbare Landschaften dreier Nationen zu erradeln, neue Freundschaften zu schließen, den sanften Tourismus zu fördern und Europa ein bisschen mehr zusammen zu bringen. Lieber Besucher dieser Homepage, Ihnen wünschen wir viel Spaß beim Radfahren, viel Erholung und keine Pannen. Für Anregungen oder Ärgernisse steht Ihnen das Gästebuch zur Verfügung.
     
    Aktuell: Radweg Paris – Prag in ADFC-Karte aufgenommen

    Die offizielle Wahrnehmung des Paneuroparadweges nimmt immer konkretere Formen an. In den neuen, überarbeiteten ADFC-Radtourenkarten des Bielefelder Verlages erscheint der Fernradweg mit Symbol von der tschechischen bis zur französischen Grenze.

     

    Bereits im Jahre 2006 haben die Verantwortlichen des Landkreises, Frau Frauenreuther und Herr Troppmann Verbindung mit dem Verlag aufgenommen. Ziel war es, den Fernradweg in das offizielle Kartenwerk aufzunehmen. Die Radtouren-Karten des Bielefelder Verlages decken mit 27 Einzelkarten die gesamte Bundesrepublik ab. Als offizielle Karte des Allgemeinen deutschen Fahrrad-Clubs (ADFC) ist sie eines der am weitest verbreiteten Radtourenkarten in Deutschland.

     

    Damit, so Landrat Simon Wittmann, ergibt sich ein großartiger Werbeeffekt für dieses länderübergreifende Projekt. Bereits bei der Tourismusmesse INTER- REGIO in Brünn konnte Wittmann mit den tschechischen Kollegen vereinbaren, dass auch in deren Publikationen der Fernradweg aufgenommen wird.

     
    Seite drucken Seite drucken
    Kontakt Kontakt
    Deutsch English France Czech