• Startseite
  • Abschnitt 2: Plzeň - Praha

    Plzeň – Praha (Radweg Nr. 3)
    Länge: ca. 131 km

    Trassenverlauf


    Plzeň – Doubravka 9 km

    Doubravka - Kyšice – Ejpovice – Tymákov – Rokycany 25 km

    Rokycany – Dobřív – Strašíce – Těné – Zaječov – Hořovice 25 km

    Hořovice – Neumětely – Vižina – Skuhrov – Svinaře – Černošice- Radotín 57 km

    Radotín - Südliche Richtung entlang der Vltava (Moldau) – Praha 15 km

    Beschreibung
    Der Radweg Nr. 3 führt ab Pilsen bis zur Landeshauptstadt Prag. Alleine 9 km beträgt der Weg durch bebautes Gebiet und entlang der Brauerei bis zur Abzweigung nach Doubravka.

    Die Radtrasse verläuft nun 25 km durch das Hügelland von Rokycany, in die gleichnamige Stadt. Obwohl die verschiedenen Kriegsereignisse und Brände den historischen Charakter der Stadt verwischt haben, sind dennoch mehrere bedeutende Baudenkmäler erhalten. Als wichtigstes ist hier die ursprünglich gotische Maria-Schnee-Kirche aus dem 14. Jh. zu erwähnen. Anschließend erreichen wir das Dorf Dobřív mit der sehenswerten alten Hammerschmiede.

    Wir verlassen nun den Kraj Pilsen und kommen die zentrale tschechische Region, Stredocesky kraj. Durch die Gemeinden Strašíce und Komárov führt der Weg nach Hořovice. Hier kann nach ca. 25 km das wunderschöne Schloss besichtigt werden.

    Auf verkehrsarmen, asphaltierten Nebenstraßen, umrahmt von Burgen und Sehenswürdigkeiten, an den Orten Lochovice, Neumìtely erreichen wir das Tal des Flusses Berounka. Die wohl schönste Burg Tschechiens, Karlstein, ist einen Abstecher mehr als wert. Nach ca. 57 km erreichen wir das Städtchen Radotin. Das gleichnamige Tal umfasst neun Naturschutzgebiete und Schutzgebiete.

    Der Radweg Nr. 3 begleitet nun die letzte, 15 km lange, Etappe, bis Prag. Diese wunderbare Stadt ist für jeden Besucher einen längeren Aufenthalt wert. Hier endet bzw. beginnt die Fernradroute des Paneuropa-Radweges und damit auch der mittelalterliche Handelsweg „Goldene Straße". Historische Wege haben bereits vor Jahrhunderten Paris mit Prag verbunden. Wenn dem Paneuropa-Radweg dies wieder gelingt und auch die Herzen der Völker erreicht werden, trägt er ein großes Stück zur europäischen Völkerverständigung bei.



    Zurück zur vorherigen Seite Zurück
     
    Seite drucken Seite drucken
    Kontakt Kontakt
    Deutsch English France Czech